H2O-WoodController

Die Notwendigkeit der Bauwerksüberwachung erschließt sich aus vielen negativen Beispielen der Vergangenheit und Gegenwart. Nicht erkannte Schäden verursachen jedes Jahr Sanierungskosten in Milliardenhöhe. Die meisten Bauschäden sind auf eindringende Feuchte bzw. Feuchte aus besonderen bauphysikalischen Bedingungen (Extrembedingungen in z.B. Eissporthallen und Schwimmbädern) zurückzuführen.
Derzeit sind die zu erwartenden Sanierungs- und Instandhaltungskosten oftmals ein Ausschlusskriterium für den Holzbau. Frühzeitiges Erkennen von Bauwerksschäden und sofortige Sanierungsmaßnahmen können den Kostenaufwand jedoch deutlich reduzieren. Die Vorteile des Holzbaus, kurze Bauzeiten, Ökologie und nationale Wertschöpfung können somit voll zum Tragen kommen. Derzeitig erhältliche Systeme zur Holzfeuchteüberwachung ermöglichen lediglich eine punktuelle Analyse des Zustandes. Aufgrund der vielen möglichen Schadensursachen, Alterung von Abdichtungen, Nutzungsänderungen und Überbelastung der Tragwerke, ist es nahezu unmöglich vorherzusagen wo ein Schaden auftritt. Aus diesen Gründen wird in diesem Projekt ein System für eine möglichst lückenlose Überwachung des Bauwerkzustandes erarbeitet.